Ein Wohnmobil-Stellplatz der verbindet

Wohnidyll mit Garten und Mainblick

Sauber aufgereiht stehen sie nebeneinander, mit ausgerollter Markise, die Campingmöbel entweder im Schatten darunter oder – noch besser – auf der Wiese mit Blick auf den Main und die gegenüberliegende Stadt. Ein Frachtschiff zieht gemütlich vorbei und ein paar Schwäne gleiten majestätisch am Ufer entlang. Es herrscht weitgehende Stille.

Die Idylle liegt auf dem Kitzinger Wohnmobilstellplatz, fußläufig von der Innenstadt entfernt am Rand des ehemaligen Gartenschaugeländes und beherbergt in der Hochsaison 70 Reisemobile. 

 

Der Mann, der sich hier seit acht Jahren um (beinahe) alles kümmert, heißt Dieter Franz. Der 64-jährige frühere Kundenbetreuer einer großen Kitzinger Gießerei ist Ansprechpartner für die Gäste, die aus ganz Deutschland, aber auch aus vielen europäischen Ländern an den Main reisen. „Die Urlauber kommen zum Beispiel aus Frankreich, Italien oder Skandinavien. Und viele sind Stammgäste“, erzählt Franz, der täglich seine Runde macht und beispielsweise prüft, ob alle die Standgebühr von neun Euro bezahlt haben. „Dabei treffe ich häufig auf bekannte Gesichter und dann plaudert man natürlich ein bisschen.“

Für neue Gäste ist Franz Ansprechpartner bei allen Fragen rund ums Einkaufen, für Restaurantbesuche, Ausflüge und vieles mehr. Natürlich hat Franz auch eine Antwort auf die Frage, was die Besucher besonders an Kitzingen schätzen: „Neben der schönen Altstadt mögen sie die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Viele fahren mit ihren Fahrrädern den Main entlang, manche haben ein Boot dabei oder versuchen sich im Stand-Up-Paddling. Und natürlich lieben die meisten auch einen guten Schoppen Wein!“

Würfel 3 Kitzingen.jpg