mit Thomas Fröhlich und den jungen Winzern im Geschichtsweinberg Iphofen.

Im historischen Weinberg

Viele Sonnenstunden und ausreichend Regen haben den Hängen am Schwanberg gut getan. Auch am Geschichtsweinberg ist die Weinlese in vollem Gange. Zum ersten Mal findet hier die Vollernte statt. Wie viel Ertrag die 2.500 Quadratmeter einbringen und ob der Wein aus 13 verschiedenen Traubensorten schmeckt, das weiß Winzer Thomas Fröhlich noch nicht. Dieses Experimentieren macht für ihn jedoch erst den Reiz aus.

 

Thomas ist einer von neun Jungwinzern in Iphofen, die 2014 das Projekt „Geschichtsweinberg“ in der Spitzenlage Julius-Echter-Berg ins Leben riefen und seitdem in jährlich wechselnden Dreiergruppen betreuen. 

 

Auf drei Terrassen pflanzten sie Wein an, wie es im Mittelalter (Fränkische Kopf-
erziehung), um 1800 (Dreipfahlerziehung)
und 1950 (Drahtanlage) üblich war.

 

Diese önologische Zeitreise verbindet sich zwischen den Trockenmauern mit angewandtem Artenschutz. Und vom dazugehörigen Weinbergshäuschen hat man einen fantastischen Ausblick auf das fränkische Weinland.

 

Bis er 30 war, tat der studierte Betriebswirt alles, um den Familienbetrieb nicht zu übernehmen. 

„Wie ein Wein musste auch ich reifen, um die Schönheit meines Berufs zu erkennen“, schmunzelt Thomas und bewundert die gerade entdeckten „Zäpfchenträubele“. Mit der richtigen Frau an seiner Seite folgten ab 2010 die Winzerlehre und zwei Söhne, die mit ihren sieben und vier Jahren bereits kräftig mithelfen auf dem Ilmbacher Hof. 1650 errichtet und seit 1742 von Mönchen des Kartäuser Klosters als Weingut genutzt, erwarb Familie Fröhlich 1803 das Anwesen, das Thomas nun in sechster Generation leitet.

 

Dazu gehören rund 4,5 Hektar der fünf exponierten Weinlagen um Iphofen, aus denen er im Jahr etwa 30.000 Flaschen preisgekrönten Silvaner, Bacchus, Riesling u.v.m. gewinnt. Im Mai und Oktober können Besucher seine Heckenwirtschaft genießen. Diese Tradition lockert Thomas mit modernem Zeitgeist auf: 

 

„Das Highlight sind unsere Bunten
Nächte im August, zu denen man auf
dem Ilmbacher Hof bei toller Jazzmusik Wein und Speisen genießen kann.“
 

 

Verkostungen und Gästeführungen sind nach Absprache ganzjährig möglich. 

Die Gastlichen Fünf

Marco Maiberger  - Geschäftsführer - 

Marktplatz 1   D-97332 Volkach 

Telefon 09381 - 40112 

tourismus@volkach.de